Tag Archives: Lernende Organisation

Innovationen entstehen durch Vernetzung

Waren die zentralen F&E-Abteilungen früher die Schmuckstücke vieler Unternehmen, sind isolierte F&E-Einheiten heute nicht mehr wettbewerbsfähig. Innovationen entstehen durch Vernetzung – nach innen und nach außen. Bedenkt man, dass mehr als drei Viertel aller neuen Innovation auf neuen Kombinationen von bestehendem Wissen basieren, sieht man hier wie mächtig und wichtig die Vernetzung ist. Menschen treffen in Netzwerken zusammen… Read More »

Innovationsfähigkeit im demographischen Wandel

Das Projekt innodemo von Fraunhofer IAO  geht der spannenden aber noch unbeantworteten Frage nach, welche Wirkungszusammenhänge es zwischen der Innovationsfähigkeit und dem demographischem Wandel in Unternehmen gibt. Projekt-Webseite: http://www.dlpm.iao.fraunhofer.de/projekte/innodemo.jsp Bis 1. Juli können Sie noch an einer Studie teilnehmen und so auch zu den Ergebnissen gelangen: https://www.onlinesurvey.iao.fraunhofer.de/innodemo (Aufwand ca. 15 Minuten).   Was ist Ihre Meinung zu den Thema? Sind… Read More »

Product Failure Audit – Lernen aus Misserfolgen bei Innovationsprojekten

Laut Studien scheitern 35 bis 45 % der Neuprodukteinführungen. Neben den hohen Kosten und Verlusten hinterlassen die gescheiterten Innovation im Unternehmen ihre Spuren, wie zum Beispiel Frust und Defizite. Man versucht die Ursache und einen Schuldigen zu identifizieren. Jedoch sieht man oft nur auf die unmittelbare Ursache und deckt nicht die Hauptgründe auf. Beispielsweise werden oft einfach die Projektleiter beschuldigt,… Read More »

FRIES – Innovationskultur systematisch und nachhaltig fördern

Bei der Suche nach Trends zum Thema Innovationskultur stößt man immer öfter auf Methode „FRIES“. Ziel der von Benno van Aerssen geprägten Methode ist es, die Entstehung von Innovationen systematisch zu fördern und in der Organisation verankern.  Einfach dargestellt besteht FRIES aus verschiedenen Werkzeugen und einem Prozess aus 4 Phasen:  FReeSpace: Hier werden innovative Mitarbeiter aufgespürt und Freiräume… Read More »

Intrapreneurship – Definition

„Stell dir vor, es wäre dein eigenes Unternehmen!“ Das Menschenbild des stupiden, nur materiell motivierten Arbeiters, der primär wegen des Lohnes arbeitet, ist die Vergangenheit des Scientific Management. Mitarbeiter haben ein hohes Potenzial an Fähigkeiten und Motivation, die sie in der Arbeit entfalten wollen. Es sind daher die notwendigen Rahmenbedingungen zu pflegen, wo Mitar­beiter ihr unter­nehmerisches Denken, Engagement… Read More »

Veränderungsbereitschaft von Organisationen – über das Commitment von Mitarbeitern und Managern

Ein Diskussionsmonolog zur Reflexion der persönlichen Wahrnehmung. Umso größer eine Organisation ist, umso schwieriger wird es, Veränderungen umzusetzen. Mit steigender Komplexität, wie zum Beispiel der Anzahl der Organisationseinheiten und Niederlassungen oder dem Grad der geografischen Verteilung, steigen auch die Herausforderungen für das Management. Möchte man Prozessverbesserungen implementieren oder neue Produkte oder Prozesse einführen, wobei man immer mit Veränderungen… Read More »

Die Initiative – Startimpuls zur Innovation verstehen und steuern

Gastbeitrag von Dr. Dietfried Globocnik, Karl-Franzens-Universität Graz —————————————— Unter Initiative ist der Startimpuls eines Mitarbeiters zu verstehen, proaktiv Handlungen zur Realisierung eines Innovationsvorhabens zu setzen, noch bevor ein offizielles Projekt eingerichtet ist. Darunter sind alle Aktivitäten zur Vorentwicklung und Überzeugung im Unternehmen in Zusammenhang mit einer hochgradig neuen Innovationsmöglichkeit zusammengefasst, um Marktinteresse zu erzeugen, die technische Machbarkeit zu… Read More »

Was haben das Innovationsmanagement und Wissensmanagement gemeinsam?

Sehr viel mehr als man glaubt. Es geht nicht nur darum, dass man im Innovationsprozess Wissen managen muss. Einerseits werden viel Wissen und verschiedenste Kompetenzen benötigt und andererseits entsteht viel neues Wissen im Laufe einer Neuentwicklung. Wenn man Wissensmanagement aber als „Lernende Organisation“ sieht, kommen sich die beiden Begriffe Wissen und Innovation noch näher. Denn beide Disziplinen, Wissens- und… Read More »

Risiko- und Fehlermanagement spart Kummer und Geld

Im Manager Magazin 5/10 wurde von Simon Hage ein interessantes Thema behandelt – Fatale Fehler. Fehler sind oft Folgen des steigenden Wettbewerbdrucks und der Wirtschaftskrise.  Viele werden das kennen: Komplexere Produkte, Projekte und Prozesse Verkürzte Zeitpläne Kapazitätskürzungen Kostensenkung bis zur Schmerzgrenze Der Zeit- und Kostendruck führt zu Abstrichen bei der Qualitätskontrolle, was in Folge zu fatalen Fehlern führen kann.… Read More »

Die Lebenserwartung von Unternehmen verlängern

Mehr als die Hälfte der Unternehmen, die 1993 unter den Fortune 500 gelistet waren, waren im Jahr 2001 nicht mehr auf der Liste (Housel und Bell). Die durchschnittliche Lebenserwartung von multinationalen Unternehmen (Fortune 500) ist nur zwischen 40 und 50 Jahren. Entsprechend dieser Analysen postuliert de Geus, dass die natürliche Lebenserwartung von Unternehmen, vorausgesetzt es wird nicht anderes… Read More »