Tag Archives: Ideengenerierung

Bootlegging. U-Boot-Innovationsprojekte – nicht erlaubt, aber gewollt!

Bootlegging steht übersetzt für „etwas schwarz herstellen“. Es geht um Innovationsprojekte, die das Management nicht beauftragt oder freigegeben hat, aber für Unternehmen nicht irrelevant sind. Viele Innovationen sind so entstanden und haben den Unternehmen einen mächtigen Innovationsvorsprung und hohe Gewinne bereitet. Was genau ist Bootlegging? Bootlegging ist die proaktive F&E-Tätigkeit eines Mitarbeiter, ohne explizitem Auftrag, einer Genehmigung oder überhaupt des… Read More »

Die Entstehung von Innovationen fördern – über Liquid Networks, Error, Noise und Serendipity

Die Entstehung von Innovationen vergleicht Stephen Johnson mit naturwissenschaftlichen Phänomenen wie dem menschlichen Gehirn oder der Adaptionsfähigkeit von Regenwäldern oder Korallenriffen. Eine gute Idee ist kein singuläres Ereignis, sondern ein Netzwerk, ein System, wo Menschen, Ideen, Informationen und Ereignisse aufeinandertreffen. Helmut Leopold vom Austrian Institute of Technology hat die Entstehung von Ideen in einem brisanten Artikel bei zukunftswissen.apa.at auf… Read More »

Innovationen entstehen durch Vernetzung

Waren die zentralen F&E-Abteilungen früher die Schmuckstücke vieler Unternehmen, sind isolierte F&E-Einheiten heute nicht mehr wettbewerbsfähig. Innovationen entstehen durch Vernetzung – nach innen und nach außen. Bedenkt man, dass mehr als drei Viertel aller neuen Innovation auf neuen Kombinationen von bestehendem Wissen basieren, sieht man hier wie mächtig und wichtig die Vernetzung ist. Menschen treffen in Netzwerken zusammen… Read More »

Unkreative Mitarbeiter – Sind die Unternehmen schuld daran?

Ideen entstehen nicht am Arbeitsplatz lautet ein Titel eines business-wissen.de Artikels, der mich sofort sehr neugierig gemacht hat und ich die Originalquelle der Studie gesucht habe. Viele Mitarbeiter sind in ihrer täglichen Arbeit nicht innovativ. Dass sie keine Ideen haben, liegt aber nicht an deren kreativen Fähigkeiten, sind an der Führung und dem Unternehmen bzw. ihrer Kultur. Nur… Read More »

„Spielend“ den Innovationsprozess optimieren – Die Ideenbörse „Trading Ideas like Shares“

Gastbeitrag von Patrick Kruschinski (www.hypeinnovation.com/) ___________________ Die Begeisterung für Online-Spiele ist insbesondere für Innovationsmanagement-Software hoch interessant. Spielmechanismen (Gamification) werden in Expertenkreisen bereits als die Zukunft des Innovationsmanagements diskutiert. Es stellt sich die Frage, wie man die Faszination für Spiele adaptieren kann, um die Teilnahme am Innovationsprozess noch attraktiver zu gestalten und gleichzeitig die Vorteile eines spielerischen Wettbewerbs zu… Read More »

Ideenbörsen – Ideenmanagement 2.0

Die Prinzipien von 2.0, der Kollaboration und Selbstorganisation, werden im Innovationsprozess immer populärer. In traditionellen Ideenmanagement-Systemen war es früher kaum möglich, Ideen nach der Einreichung zu diskutieren und weiterzuentwickeln. Jedoch in Ideenbörsen oder Ideenmärkten wird die „Weisheit der Vielen“ genutzt, um Ideen selbstorganisiert zu bewerten und priorisieren. Die Systematik ist relativ einfach: Jeder Mitarbeiter bzw. Teilnehmer im Ideenmanagement… Read More »

Brainsteering – eine Alternative zu Brainstorming?

Unlängst fiel mir ein Artikel aus dem McKinsey Quarterly in die Hände. Dort wird das traditionelle Brainstorming etwas kritische beleuchtet, z.B. Bei Brainstorming Sessions tragen einige sporadisch bei, andere sind dominant und andere halten sich zurück. Es werden nach dem Motto „jede Idee zählt“ Unmengen an Ideen gesammelt. Brainsteering wird hier als Alternative gesehen, z.B.: „Think Outside the… Read More »

Cross Industry Innovation – „Einfach“ Vernetzen und Verknüpfen

Mehr als drei Viertel aller Innovationen entstehen durch die Kombination von bereits vorhandenen Wissen. Man versucht durch Verknüpfen von Praktiken und Wissen über Geschäftsmodelle, Technologien und Prozesse aus anderen Industrien neue Innovationen hervorzubringen. Beispiele sind Das Navigationssystem von BMW, das sich den Joystick aus der Spielindustrie abgeschaut hat. Transfer von Oberflächentechnologien aus der Autolack- auf die Holzindustrie. Das… Read More »

Ein Tag im Leben deines Kunden. Methoden um Kunden und ihre Bedürfnisse zu verstehen.

Um Kundenbedürfnisse zu verstehen muss man nicht immer nur harte Marktforschung in Form von Zahlen  betreiben. Noch dazu, wo Kunden nicht immer genau wissen oder sagen, was sie tatsächlich brauchen, da vieles implizit ist. Um Bedürfnisse zu erkennen, muss man die Prozesse und Tätigkeiten der Kunden analysieren, um nicht nur zu erfahren, welches Produkt der Kunde braucht, sondern… Read More »

Ideenkiller erkennen und abwehren

„Das mag zwar theoretisch richtig sein, aber …“ „Da müssen wir erst mal eine Untersuchung vornehmen.“ „Aus Erfahrung kann ich Ihnen sagen, das geht nicht.“ „Seit 20 Jahren hat sich das bewährt und auf einmal soll es nicht mehr taugen.“  Wer kennt sie nicht – die typischen Killerphrasen für neue Ideen. Hat ein Mitarbeiter eine gute Idee und… Read More »