Soziale Systeme – Was haben ein Jumbojet, Orchester und Fußball gemeinsam?

Ganz einfach … alles funktioniert nur in bzw. mit einem sozialen System.

Aufgrund der Komplexität eines Jumbojets wäre eine einzelne Person nicht fähig, einen Jumbojet zu bauen. Selbst, wenn die Zeit stehen bleiben würde. Es werden sehr vielseitige Kompetenzen und Erfahrungen benötigt, die eine Person alleine nicht beitragen kann. Keiner kann alles Wissen, jedoch ein Team bzw. eine Organisation schon.

Nun was ist ein System und eine Organisation. Das sind Begriffe, die jeder kennt, aber oft schwer zu definieren sind. Hier mal ein Versuch, ein soziales System zu charakterisieren. 

Definition Soziales System

  • Mehr als eine Person interagieren miteinander.
  • Systeme sind als zusammengesetzte Einheiten handlungsfähig.
  • Die Elemente stehen in Wechselwirkungen und beeinflussen gegenseitig (z.B. Menschen).
  • Gemeinsames Ziel.
  • Basiselement ist die Kommunikation (= Strukturen), die einzelne Akteure koppelt.
  • Ein System differenziert sich von seiner Umwelt und etabliert so auch ihre eigene Identität.
  • Der aus der Kybernetik stammende Satz beschreibt, dass das Ganze mehr als die Summe seiner Teile ist.

Definition Organisation

Organisationen sind Systeme, in dem Individuen zusammenarbeiten, um eine Aufgabe arbeitsteilig zu erfüllen. Durch Organisationen werden Leistungen möglich, die einzelne Individuen nicht vollbringen können, wo wir wieder beim Jumbojet wären. 

Ein Orchester oder eine Fußballmannschaft sind auch soziale Systeme.

Eine Gruppe von Menschen mit individuellen Persönlichkeiten und Fähig­keiten hat gemeinsame Ziele und erreicht sie nur durch ihre kollektiven Aktivitäten und durch Kooperation. 

Aber: In einem Orchester kann man die talentiertesten Musiker haben, jedoch die Performanz kann im Vergleich zu einem durchschnittlichen Orchester weit schlechter sein. Auch ein Fußball-All-Star-Team mit den besten Spielern gewinnt selten eine Meisterschaft. 

Was können mögliche Gründe sein:

  • Die Mitglieder sind nicht motiviert.
  • Das Team verwendet nicht die passende Ausrüstung bzw. Instrumente.
  • Der Leiter (Trainer bzw. Dirigent) ist nicht fähig, die Gruppe zu koordinieren, z.B. weil er nicht akzeptiert wird, inkompetent ist oder selbst nicht motiviert ist.
  • Das Team will nicht zusammenarbeiten, z.B. gibt es Konflikte unter Teammitgliedern; oder kann nicht zusammenarbeiten, z.B. die Einzelnen kennen sich nicht gut genug und können daher nicht kooperieren.
  • Die Einzelnen spielen nicht in der Position, in der sie die entsprechenden Stärken, Fähigkeiten oder Interessen haben.

Nun, großartige Leistungen sind nur in Organisationen und Teams möglich. Das zeigt, wie wichtig Organisationsentwicklung ist, um die Zusammenarbeit und somit die Leistungsfähigkeit zu stärken.

Quellen: Senge et. al. (1999), Simon (2006, 2007), Luhmann (1984, zit. nach Simon 2007), Willke (2004), Bleicher et. al. (2002), Lembke (2005) und Kasper et. al. (1991), Örtenblad (2005).
(Details zu den Quellen finden Sie unter
http://www.inknowaction.com/info.htm)

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

One thought on “Soziale Systeme – Was haben ein Jumbojet, Orchester und Fußball gemeinsam?

  1. Pingback: Was Unternehmen von Orchestern lernen können » INKNOWAKTION

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.