Zukunftsmanagement und strategisches Innovationsmanagement

By | 21. April 2010

In Zukunftsmanagement umfasst alle Werkzeuge und Prozesse

zur Erkennung von zukünftig relevanten Trends und Einflussfaktoren und
zur Ableitung von Chancen und Risiken für das eigene Unternehmen,
die als Input für die strategische Planung dienen.

Werkzeuge sind zum Beispiel

  • Trendrecherchen
    – Entwicklungen beim Kunden, Markt, Lieferanten, analogen Industrien, Technologien …
    – Analysen der Megatrends (Beispiele http://www.z-punkt.de/fileadmin/be_user/D_Publikationen/D_Arbeitspapiere/Die_20_wichtigsten_Megatrends_x.pdf)
    – Interviews mit Experten, Kunden, Mitarbeitern …
    – Recherchen im Internet, Patentanalysen, Literatur, Newsletter …
  • Trendanalysen
    – Auswirkungen der Trends
    – Wechselwirkungen zwischen den Trends
    – Wahrscheinlichkeit
    – Einflussstärke, Relevanz
  • SWOT, Umfeldanalysen, Stakeholderanalysen
    – zur Erkennung von Chancen und Risiken
  • Szenarios
  • Delphi-Methode
    – nutzt das Prinzip der „Weisheit der Vielen“ (kollektive Intelligenz)
    – Anwendungsbeispiel: Listen Sie mögliche Trends auf und lassen Sie möglichst viele Mitarbeiter oder Kunden bewerten, wie relevant die einzelnen sind.
  • Roadmapping
    – Planungswerkzeug

In der Praxis sieht der Prozess im Zukunftsmanagement vereinfacht folgendermaßen aus und kann einfach durch ein multifunktionales Projektteam durchgeführt werden. Sie werden über die Ergebnisse staunen.

1. Identifikation der relevanten Trends

2. Bewertung der Relevanz für das eigene Unternehmen

3. Brainstorming der Auswirkungen

4. Ableitung von Innovationsideen

Trends weiß man nicht, sondern man kann sie nur erahnen. Daher ist es einfach wichtig, dass ein paar intelligente und kreative Menschen mit Weitblick die Köpfe zusammenstecken und mögliche Trends, Auswirkungen und Ideen brainstormen und dass man daraus innovative Ideen ableitet.

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.