Was ist der Unterschied zwischen „kreativ“ und „innovativ“ oder gibt es keinen?

By | 18. September 2014

„Innovativ“ und „kreativ“ – zwei Begriffe und ihre Definitionen. Die Bedeutungen scheinen klar zu sein, werden die beiden Wörter doch ständig verwendet. Doch so einfach und eindeutig ist es dann offensichtlich nicht, betrachtet man genau, wann, wie und wofür sie, vor allem im Businessalltag, verwendet werden. Zum Beispiel …

  • „kreativ zu sein“ wird in vielen Jobausschreibungen verlangt.
  • „innovativ“ sind fast alle Unternehmen, surft man durch ihre Webseiten.

Daher habe ich die Definitionen für die beiden Begriffe aus gängigen Internetquellen zusammengesucht.

kreativ innovativ

Interessant ist, dass Duden beide Begriffe als Synonyme verwendet. Und die Definition von „Kreativität“ in Wikipedia (7.9.14) sehr schwach ist, daher ist der Artikel auch aktuell zum Ausmisten freigegeben.

Zusammenfassend kann man sagen bzw. würde ich sagen

  • kreativ zu sein, ist die Fähigkeit, etwas Neues oder Außergewöhnliches zu schaffen. Das kann eine Idee zur Problemlösung sein, aber vor allem auch eine künstlerische Fähigkeit.
  • innovativ zu sein, findet vor allem in der Wirtschaft, Gesellschaft und Technik Anwendung, weniger in der Kunst, und bezeichnet die Umsetzung und Nutzung einer Idee und damit einer Neuerung.

Die Frage ist jetzt nur noch: Was ist mit einem genialem neuen Produkt, dass am Markterfolg scheitert, weil es schlecht vermarktet wurde oder einfach zu teuer ist. Ist es trotzdem eine Innovation?

Prinzipiell ist es ja egal und man sollte es nicht zerreden. Wir diskutieren ja auch nicht, warum wer welches Wort wie wann verwendet. Aber mit diesen beiden Begriffen wird doch schon allzu inflationär umgegangen, dass deren klare Bedeutung und die Mächtigkeit kreativ und innovativ zu sein, verloren geht. Wie gesagt, viele Unternehmen bezeichnen sich als innovativ, sind es aber nicht, weil sie keine Maßnahmen in diese Richtung setzen und Kreativität und Innovation fördern. Es ist in, ist fast ein Muss und klingt einfach toll in der Unternehmensbeschreibung.

4.50 avg. rating (89% score) - 2 votes

4 thoughts on “Was ist der Unterschied zwischen „kreativ“ und „innovativ“ oder gibt es keinen?

  1. Jürgen

    Danke Maria,

    ein schöne Gegenüberstellung. Das Problem ist aber doch, dass die Begriffe verwechselt werden. Auch deshalb hat Innovation einen schweren Stand.

    Ggf. noch als Ergänzung:
    lat. creare: erschaffen – Kreation, Kreativität
    lat invenire: erfinden – Invention, Erfindung
    lat. innovare: erneuern – Innovation

  2. Stefan R. Munz

    Hallo Maria,
    ich wage mal einen Beitrag: Aus meiner Sicht sollte der Unterschied darin bestehen, dass eine Neuerung einen Mehrwert ( z.B. für den Kunden) benötigt um als Innovation gelten zu können. Diesen Mehrwert verlangt die Kreativität nicht. Besonders deutlich wird das in der Kunst. Hier kann die Neuerung selbst schon der Mehrwert sein.

    Beste Grüße,

    Stefan

  3. Graham Horton

    Die Antwort steht schon im Artikel und im Duden drin: Kreativität ist eine Fähigkeit (etwas Neues zu erschaffen), Innovation ist eine Handlung (die Einführung von etwas Neuem.)

    Ich kann kreativ sein, ohne innovativ zu sein und umgekehrt.

  4. Matze

    Eine Innovation muss per Definition in der Wirtschaft Erfolgreich sein.
    Andernfalls ist es keine Innovation. Sprich, ich habe eine super Idee für ein neues Produkt, vermarkte die Idee aber schlecht und erziele somit keinen Erfolg ist es keine Innovation.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.