Digitale Transformation & Innovation – Was steckt wirklich dahinter?

By | 6. Juni 2016

Eigentlich kann man es ja schon fast nicht mehr hören. Aber es ist so omnipräsent und man kommt nicht daran vorbei, weil alle davon sprechen und sich fast alle Events dem widmen: die digitale Transformation.

Der Begriff hat eine Anziehungskraft. Manchmal macht es den Eindruck, dass alle denken, es ist etwas ganz Großes mit unendlichen Chancen, alles andere ist zweitrangig, wir müssen da alle mit, sonst werden wir gefressen.

Denn jeder redet davon, aber scheinbar ist es trotzdem nicht ganz greifbar. Und mit jedem Gespräch bekommt man selbst neue Gedanken und Horizonte. Mit diesem Post möchte ich etwas Struktur hineinbringen.

Was ist die Digitale Transformation?

Hier zur Definition des Begriffs:

Veränderungsprozess in Gesellschaft und Unternehmen durch digitale Technologien.

Im engeren Sinn für Organisationen: Ausrichtung von Prozessen, Produkten, Dienstleistungen und Geschäftsmodellen an die Bedingungen einer vollständig vernetzten digitalen Welt.
(Quelle DMK Whitepaper)

Es ist das Nutzen der Möglichkeiten der Informationstechnologie für das Business um

  • die Effizienz und Produktivität von Prozessen zu steigern.
  • einen neuen, wesentlich verbesserten (Kunden-)Nutzen zu generieren.

Ein simples Prinzip darunter ist: Umso mehr man weiß, umso besser kann man handeln.

Denn es geht darum, Informationen zur Verfügung zu stellen, die einen Mehrwert haben. Betrachtet man die Apps, sind das nur Informationen. Beispiel Uber: Informationen, wer jemanden befördern will und kann treffen Informationen, wer befördert werden will.

uber screenshot

Die Digitalisierung ist nicht die einzige technologische Errungenschaft, die die Welt verändert hat. Da zeigen die Kondratieff-Zyklen. Auch zum Beispiel die Elektrifizierung und Automatisierung haben uns viele Veränderungen mit vielen Besserungen aber auch neuen Herausforderungen gebracht.

Bildquelle: http://www.isys.uni-klu.ac.at/colloquia/1998/schw-koll/sld041.htm 

Digitale Transformation einfach an einem Beispiel erklärt

Technologie erlaubt, neue Daten zu generieren, auf deren Basis bessere Entscheidungen getroffen werden können und wodurch ein höherer Nutzen entsteht.

Beton wird in Schalung geformt, wann man die Schalung entfernen kann ist entscheidend. Concremote von Doka misst mit Sensoren in der Schalung in Echtzeit die Temperatur- und Festigkeitsentwicklung und so kann der früheste Ausschalzeitpunkt ermittelt werden. Das bringt den Bauunternehmen zahlreiche Vorteile wie

  • Schnelligkeit,
  • Kosteneinsparungen,
  • Optimierung der Betonrezeptur durch genauere Kenntnisse,
  • Verlässlichkeit und
  • Sicherheit.


Quelle: www.doka.com

Weitere Begriffe und Trends im Kontext Digitalisierung

Hier noch weitere Begriffe und Trends, von denen man oft hört. Die Erklärung sparen wir an dieser Stelle und delegieren an Wikipedia, es würde den Artikel sprengen.

  • Big Data
  • Industrie 4.0
  • Internet of Things (IoT)
  • Machine-to-Machine (M2M)
  • Artificial Intelligence (AI)

Das ist mindestens schon die 2. Digitale Transformation!

Erinnern Sie sich noch vor rund 20 Jahren an die erste digitale Transformation? Damals erreichten Informations- und Kommunikationstechnologien eine Reife, um interne Prozesse in Organisationen und Kommunikation signifikant zu verbessern: Das Wissensmanagement war geboren. Die Stimmung war ähnlich!

Dem danken wir auch unsere Webseites, Portale, Kommunikationstools, EAP-Systeme und vieles mehr, die uns unser Arbeitsleben enorm verändert und erleichtert („erleichtert“ ist eine Ansichtssache) haben. Auch wenn das nicht per se Wissensmanagement ist, aber das ist eine andere Geschichte.

Die digitale Transformation passiert schon lange, sie begann mit der Entwicklung der EDV und in weiterer Folge mit dem Internet und existiert nicht erst seit ein paar Jahren.

Doch gerade heute haben sich die Technologien sehr rasant weiterentwickelt, dass sich der Veränderungsprozess beschleunigt hat und die technischen Möglichkeiten extrem gestiegen sind.

Innovationsintensität durch Digitalisierung und Start-up Kult

Das Umfeld, in dem Innovation passiert, hat sich geändert. Durch Digitalisierung wurde es sehr einfach ein neues Produkt (Apps, Portale …) auf den Markt zu bringen:

  • Kaum Investitionen sind notwendig um ein neues Software-Produkt zu entwickeln, in Vergleich zu Hardware im Sinne von greifbaren Produkten.
  • Schnelle Verbreitung durch das Internet, insbesondere Social Media.
  • Start mit einer Beta-Version, wo man einen ersten Protoypen auf den Markt bringt und den dann ständig weiterentwickelt oder mit einem komplett neuen Produkt wieder neu startet.

So passiert es auch, dass auf einmal neue Anbieter am Markt auftauchen, die vorab nichts mit der Branche zu tun hatten. Denn die Digitalisierung greift in jeder Branche. Wer hätte gedacht, dass sich die Taxi- oder Hotelbranche durch IT auf den Kopf stellen lässt.

Siehe dazu auch: Big Bang Disruption, wie über Nacht die Spielregeln in einem Markt neu definiert werden.

Das immense Potential durch Digitalisierung und die hier angesprochene hohe Intensität lassen viele Unternehmen sprießen, darum spricht nun auch jeder nur mehr von Start-ups. Ein neuer Kult der Unternehmensführung ist entstanden.

Yeah! Alle reden von Innovation!

Die Digitalisierung hat eine Aufbruchstimmung ausgelöst. Alle und vor allem alle Unternehmenslenker reden von Innovation, jeder will die Chancen nutzen. Innovation wird zur Chefsache. Innovationsmanager werden eingestellt, Projekte werden vom Top Level initiiert … jeder will mitfischen!

Auch das Bild des Innovationsmanagers ändert sich. Beschäftigten sich früher die Innovationsmanager mit Management-Techniken, um Innovation zu fördern, geht es jetzt inhaltlich tief zur Sache. Auf Innovationsmanagement-Kongressen steht das Thema Digitalisierung ganz oben auf der Agenda und der Innovationsmanager entwickelt mittels digitalen Techniken neue Geschäftsmodelle.

Laut einer Studie der BVDW avanciert der Innovationsmanager in der Digitalisierung sogar zum best bezahlten Job.

Und manche behaupten sogar schon, Digitalisierung ist mit Innovation gleichzusetzen. Aber das ist nun schon wirklich ein bisschen übertrieben. Oder? Denn es gibt noch viele andere Technologien, die Basis für Innovationen sind.

Blick nach vorn

Die Digitalisierung betrifft ausnahmslos alle Branchen! Sie bringt unendlich viele Vorteile und neue Chancen, aber auch Gefahren, beispielsweise Abhängigkeiten oder Manipulationen.

Und die Chancen gibt es zu nutzen, bevor es „irgendjemand“ anderer tut und das passiert schneller, als man glaubt.

banner-neue geschäftsmöglichkeiten

5.00 avg. rating (94% score) - 1 vote

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.