Das Selbstwert-Gefühl verhindert große Innovationen

By | 28. Januar 2016

Wenn eine Idee am Anfang nicht absurd klingt, dann gibt es keine Hoffnung für sie.
Albert Einstein

Alle reden von radikalen Innovationen und von Disruptionen und wie wichtig sie heute für das Wachstum und die Wettbewerbsfähigkeit ist. Kannibalisiert man sich nicht selbst, macht es jemand anderer.

Und darum brauchen wir auch radikale Ideen, außergewöhnliche Ideen mit großen Chancen. Aber leider haben genau diese Ideen die größten Feinde in Unternehmen. Außer sie wurden erfolgreich umgesetzt, dann hat sie ursprünglich angeblicher jeder unterstützt oder gar gehabt.

Killerphrasen wie „Das geht sowieso nicht“ sind alltäglich und viele haben Angst davor. In einem Artikel von Förster und Kreuz (Treibt sich dieser Innovationskiller auch bei Ihnen um?) wird sehr interessant auf dieses Phänomen eingegangen.

(Manche) Leute, die außergewöhnliche Ideen vor anderen präsentieren, haben Angst vor Kritik, Ablehnung und somit Schaden am Selbstwert. Es ist uns wichtig, was andere über uns und unsere Handeln denken. Und so werden die Ideen verweicht, angepasst und zu einem so-könnte-es-allen-gefallen.

Aber auch Unternehmen als Organisation hat dieses Selbstwert-Gefühl: Was sollen die Kunden, die Lieferanten denken? Was ist wenn wir scheitern, das wär peinlich.

Daher fällt es großen, etablierten und traditionellen Unternehmen auch so schwer, den Mut zu haben und Risiko für Außergewöhnliches einzugehen. Eine Eigenschaft, die Start-ups eigentlich überhaupt nicht haben bzw. mit dem sie besser umgehen kann. Darum liest man ja auch oft genug Dinge wie „Konzerne ersticken Innovationen“.

Eine außergewöhnliche, große Idee muss verrückt oder absurd klingen, sonst hätte es schon jeder umgesetzt. Eigenschaften wie Offenheit und Mut werden für Unternehmen immer wichtiger, vor allem um sich mal etwas weiter rauszulehnen.

5.00 avg. rating (96% score) - 2 votes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.