Methodensammlung zur Ideenbewertung (2)

By | 23. Januar 2017

Dieser Artikel knüpft an unseren ersten Artikel über Methoden zur Ideenbewertung an.

Die Herausforderung liegt nicht nur in der Sammlung von innovativen Ideen, sondern im Herausfiltern der erfolgsversprechenden Ideen. Dabei hilft ein Prozess, wo

  1. aus der Menge an Varianten bzw. Ideen durch einen Grobfilter die Besten herausgefiltert,
  2. die anschließend durch eine Feinbewertung priorisiert werden und
  3. dann auf ihre Chancen und Risiken im Detail analysiert werden.

In jeder der Phasen werden Ideen ausgesiebt. Am Ende bleibt eine Handvoll an Ideen über, die verfolgt werden.

ideenbewertung-prozess

Die Ideenbewertung ist ein umfangreicher Prozess, dafür gibt es zwei wichtige Erfolgsfaktoren:

  • Vielversprechende Ideen dürfen nicht übersehen oder durch den Raster fallen.
  • No-Go Ideen müssen so schnell wie möglich identifiziert werden, damit für sie (z.B. durch weitere Bewertungen und Analysen) keine Ressourcen verschwendet werden.

Da die Ideenbewertung viele Ressourcen beansprucht, ist es eine Kunst, mit dem richtigen Methodenmix in den verschiedenen Bewertungsstufen den Gesamtaufwand zu reduzieren. Zum Beispiel sollen zur Vorselektion und Grobbewertung weniger zeitintensive Methoden eingesetzt werden. Hierbei helfen Ihnen folgende Abläufe und Methoden, um das richtige Methoden-Set für sich zu identifizieren.

Für jede der Stufe hat sich eine bestimmte Methode bewährt, vorwiegend abhängig von der Anzahl der Varianten, die man vorliegen hat.

uebersicht-ideenbewertungsmethoden

Im ersten Artikel  zu den Bewertungsmethoden wurden die ABC-Analyse, Multivoting, Ranking, Kartenreihung und Rating vorgestellt. Steht man nach einem Ideenworkshop vor einer Menge an Ideen, werden diese Tools eingesetzt, um mit dem Workshopteam die Top Ideen auszufiltern, da die Methoden sehr einfach und schnell anzuwenden sind.

Die folgenden und restlichen Methoden gehen stärker in Tiefe (Feinanalyse) und unterstützen den Entscheidungsprozess. Sie sind qualitative, nicht monetäre Bewertungsmethoden.

Monetäre Bewertungsmethoden wie Return on Investment, Rentabilitätsrechnung oder Amortisationsrechnung werden hier nicht behandelt.

A. Quantitativer Vergleich von Ideen

Die folgenden Methoden vergleichen Ideen quantitativ, jede Methode auf ihre Weise, beispielsweise auf Basis von Kriterien und deren Gewichtung. Der Aufwand ist etwas höher, aber dadurch steigert sich die Objektivität. Aber Achtung vor Scheinobjektivität!

Paarweiser Vergleich

Der Paarweise Vergleich hilft beim Vergleichen und Priorisieren von Ideen, Lösungen, Alternativen und Kriterien (z.B. für eine Nutzwertanalyse, die hier später erklärt wird).

Die Anwendung ist simpel. Man vergleicht einzelne Ideen (nur die grauen Felder):

  • 0 = Zeile ist weniger wichtig
  • 1 = Gleichgewicht
  • 2 = Zeile ist wichtiger

Danach spiegelt man die Bewertungen, errechnet die Summe und die %.

paarweiser-vergleichBubble Charts

Bubble Charts sind sehr beliebt und eine großartige Methode, weil sie das Bewertungsergebnis sehr anschaulich visualisieren und präsentieren.

Ideen werden auf Basis von bis zu 4 Kriterien bewertet und in Form eines XY-Diagramms dargestellt, z.B. in Excel.

  • X-Achse, z.B. Chancen.
  • Y-Achse, z.B. Machbarkeit.
  • Größe der Bubbles, z.B. Umsatzpotential.
  • Farbe der Bubbles, z.B. Innovationsgrad, Innovationstyp.

portfolio beispielEine Vorlage gibt es dazu als Gratisdownload im Lead Innovation Blog.

Nutzwertanalyse

Die Nutzwertanalyse, auch Punktebewertungsverfahren oder Scoring-Model genannt, ist eine Bewertungsmethode, die mit gewichteten Kriterien funktioniert.

nutzwertanalyse

Ideen bzw. Varianten werden auf Basis von Kriterien und deren Erfüllungsgrad inklusive dessen Gewichtung bewertet. Dabei werden die Kriterien nach ihrer Wichtigkeit gewichtet, entweder als Prozent oder auch als absolute Werte. Die Gewichtung könnte man beispielsweise mit einem paarweisen Vergleich ermitteln.

Innovationsprioritätszahl (IPZ)

Mit der Innovationsprioritätszahl wird für jede Idee eine Zahl auf Basis der Kriterien Erfolgsbedeutung, Erfolgswahrscheinlichkeit und Schutz vor Nachahmung berechnet. Jedes Kriterien wird auf einer Skale von 1-10 bewertet und multipliziert, ähnlich dem Konzept der Risikoprioritätszahl der FMEA.

IPZ

Der Vorteil ist, dass mit einer Zahl, die mehrere Kriterien vereint, Ideen einfach verglichen und priorisiert werden. Die Wahl der Kriterien kann auch angepasst werden.

Mehr dazu im Artikel zu IPZ.

B. Analyse und Bewertung einzelner Ideen

Die kommenden Methoden werden für einzelne Ideen angewendet, mit zwei Zielen:

  1. Informationen aus der Analyse als Bewertungs- und Entscheidungsgrundlage für Stop oder Go.
  2. Informationen aus der Analyse als Grundlage und Input für die weitere Bearbeitung, z.B. für den Business Plan.

4 in 1 Canvas

4in1 product innovation canvasCanvas sind sehr populär, weil man sehr übersichtlich alle relevanten Informationen sammeln kann. Das berühmteste Canvas ist das Business Model Canvas von Alexander Osterwalder.

Wir haben das 4in1-Canvas entwickelt, das für Produkt- und Serviceentwicklungen nützlich ist. Mit diesem Canvas kann man Ideen definieren, analysieren, bewerten und konzipieren. Es enthält alle relevanten Punkte, die man zur Bewertung und Aufbereitung einer Innovationsidee benötigt. Als weiteren Nutzen kann man damit die Werte für ein Bubble-Chart ermitteln.

Go/No-Go-Tabelle

Die Go/No-Go-Tabelle ist eine Sammlung von Plus- und Minus-Punkten, ob eine Idee weiterverfolgt werden soll. Die einzelnen Punkte werden nach Relevanz gewichtet, z.B. von 1 – niedrig bis 5 – hoch. Danach werden die Summe und der Saldo aus den Summen gebildet. Ist der Wert negativ, überwiegen die Nachteile, ist der Wert positiv, sprechen die Vorteile für sich.

go-no-go-tabelle

PMI

PMI ist ein simples aber sehr wirksames Denkwerkzeug nach Eduard de Bono (laterales Denken). Es soll Denkfehler und Intelligenzfallen vermeiden, z.B. dass wir Standpunkte aufgrund eines ersten Eindruck oder von Vorurteilen verteidigen, auch wenn man das nicht will oder es unbewusst passiert. Und es unterstützt natürlich, weitere Details zu einer Idee zu finden und um eine Entscheidung zu treffen.

Damit fordert man auf, die Idee aus folgenden Gesichtspunkten zu betrachten:

  • Plus-Punkte
  • Minus-Punkte
  • Interessante Punkte

PMI kann mit der oben beschriebenen Go/No-Go Tabelle kombiniert werden.

6 Thinking Hats

Die 6 Denkhüte nach de Bono sind die umfangreichere Version der PMI, ebenfalls zur Analyse von Ideen und Lösungen aus verschiedenen Perspektiven. Sie soll helfen, neue Horizonte und somit auch neue Ideen zu erkunden und sie soll vermeiden, dass man geblendet auf einen Standpunkt verharrt.

6-denkhuete

Die Methode kann man einzeln oder in der Gruppe anwenden. Dabei schlüpft man immer in eine Rolle bzw. verteilt die Rollen und beurteilt bzw. diskutiert die Idee mit diesem „Hut“. So gewinnt man neue Ansichten und Erkenntnisse.

Disney Methode

Die Disney Methode, sie stammt wie der Name verrät von Walt Disney, ist ebenfalls ein Werkzeug zum Wechseln der Perspektiven, um nicht betriebsblind zu werden oder auf einen Standpunkt zu beharren. Man findet sie oft auch als Kreativitätsmethode, weil dadurch neue Ideen geboren werden.

Man schlüpft auch in unterschiedliche Rollen, um eine Idee aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu betrachten:

  • Träumer: subjektiv, enthusiastisch, kreativ, Visionär …
  • Realist: Macher, prüft Machbarkeit, Planer  …
  • Kritiker: bewertet, prüft Stärken und Schwächen, Controller …

Die Methode kann man einzeln oder in der Gruppe anwenden. Man nimmt tatsächlich Stühle, am besten unterschiedliche, um auch wirklich die Perspektive zu wechseln.

—-

Wie diese Reihe von Bewertungsmethoden zeigt, gibt es die unterschiedlichsten Werkzeuge um Ideen zu analysieren, Informationen zu sammeln, zu bewerten und zu priorisieren. Die Kunst ist es, für sich und das konkrete Thema die richtige Methode zu identifizieren. Aber das ist relativ einfach, einfach ausprobieren – Übung macht den Meister.


Die Bewertungsmethoden sind Teil der 88 Kreativitäts- und Innovationstools.

88Kit - Titel

5.00 avg. rating (94% score) - 1 vote

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.