Flop oder Top und „Wie viele Ideen brauche ich für eine erfolgreiche Innovation“.

By | 26. Februar 2010
Studien belegen, dass zwischen 200 und 3000 (!) Ideen notwendig sind, um ein erfolgreiches Produkt hervorzubringen. Die untenstehenden Grafiken zeigen, wie wichtig das Innovationsmanagement, vor allem ein effizientes Ideenmanagement und Innovationsprozess, ist, um Flops frühzeitig auszumisten.

Ideenmanagement

  • Man muss viele Ideen aus verschiedensten Quellen sammeln. Das erhöht die Chancen.
  • Man benötigt einen effektiven Ideenbewertungsprozess, um die Ideen mit hohem Erfolgspotenzial zu identifizieren.

Der Innovationsprozess spielt ein sehr wesentliche Rolle.

  • In der Konzeptphase müssen die Hausaufgaben sorgfältig gemacht werden, um zukünftige Risiken und Stolpersteine frühzeitig zu erkennen und zu vermeiden bzw. auszuschalten.
  • Durch eine ständige Evaluierung der Erfolgspotenziale und Risiken und ein regelmässiger Abgleich der Marktanforderungen in den Gates während des Prozesses sollen die Erfolgspotenziale sichergestellt werden.
    (Innovations-Portfoliomanagement)
Nur so werden Flops frühzeitig erkannt und der Projektabbruch ausgelöst. Mut zum Stop hilft viele Ressourcen zu sparen und Imageschäden zu vermeiden. Auch wenn es manchmal schmerzt, ein Projekt abzubrechen, wo schon Zeit und Geld investiert wurde. Aber besser jetzt als später, wenn man noch mehr Verluste in Kauf nehmen muss.
0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *